cseTools "keine gültige Lizenz" - Ursachen und Problemlösung

Dec 09, 2018

Die cseTools bieten ein sehr flexibles und individuell nutzbares Lizenzmanagement. So kann die Software sowohl auf einem einzigen Arbeitsplatz mit einer Einzelplatzlizenz, aber auch als Netzwerklizenz für den Zugriff mehrerer Rechner auf den Lizenzserver eingerichtet werden.

Hin und wieder soll die Software aber gestartet werden, und es erscheint lediglich der Hinweis, dass „keine gültige Lizenz“ verfügbar ist. Auch nach der ersten Installation oder größeren Updates kann es schon mal vorkommen, dass die Lizenzen plötzlich nicht mehr nutzbar sind.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen mögliche Ursachen aufzeigen, vor allem aber Lösungsvorschläge für den Umgang mit dieser Situation geben.

Die Lizenzadministration

... ist die Verwaltungsoberfläche für den Lizenzserver. Wird grundsätzlich immer mit dem Lizenzserver, aber auch auf den Client-PCs installiert. Zugriff erfolgt z. B. über das cseTools-Menü aus dem Basis-CAD heraus. Alternativ über das Windows-Startmenü.

Screenshot Aufrufmöglichkeiten der Lizenzadministration

Lizenzserver nicht erreichbar?

Firewalleinstellungen

Betrifft: Netzwerklizenzen

Die häufigste Ursache für nicht nutzbare Lizenzen nach der Erstinstallation der cseTools sind Firewalleinstellungen. Diese spielen bei Verwendung eines Lizenzservers (also Netzwerklizenz) eine wesentliche Rolle und sollten für alle Netzwerkadministratoren keine große Hürde darstellen.

Der cseTools Lizenzserver verwendet den Port 8585 um über das TCP/IP Protokoll mit den Clientrechnern zu kommunizieren. Dieser Port sollte ein- und ausgehend in der Firewall auf der Server-Seite freigegeben werden.

Lizenzserver-Dienst läuft nicht

Betrifft: Einzel- und Netzwerklizenzen

Der Lizenzserver ist ein Windows-Dienst. Wenn dieser nicht ordnungsgemäß läuft, läuft auch der Lizenzserver nicht. Den Windows-Dienst finden Sie in der Management Console (Win+R -> services.msc -> Enter) unter dem Namen „cseTools Lizenzserver“. Der Dienst sollte ausgeführt sein und auch automatisch gestartet werden.

Screenshot Eigenschaften des Lizenzserver-Dienstes

Veraltete Lizenz

Betrifft: Einzel- und Netzwerklizenzen

Nach einem Upgrade auf eine neuere Version des Basis-CAD kann es passieren, dass ebenfalls die Meldung erscheint „keine gültige Lizenz gefunden“. In diesem Fall ist zu prüfen, ob das neue Basis-CAD überhaupt von der vorhandenen cseTools Lizenz unterstützt wird.

Sobald eine Aktualisierung der Lizenzdateien aufgrund der Unterstützung einer neuen Basis-CAD Version erforderlich ist, erstellen wir für Alle Kunden mit aktiver Subscription diese aktualisierte Lizenzdatei. Über den cseTools Newsletter werden alle Kunden über die Aktualisierung und notwendigen Schritte informiert.

Prüfen Sie bei Verdacht auf eine veraltete Lizenzdatei bitte, ob für Sie eine neuere Lizenzdatei zur Verfügung steht. Ihre Lizenzdatei können Sie sich bequem unter https://www.cseTools.de/downloads/meine-lizenz herunterladen.

Alle Lizenzen in Verwendung?

Kollegen befragen

Betrifft: Netzwerklizenzen

Die Anzahl der vorhandenen Netzwerklizenzen bestimmt, wie oft über diesen Lizenzserver die cseTools bzw. einzelnen Module gleichzeitig gestartet werden können.

Beispiel: Sie haben 3 Lizenzen Kanalplanung und 1 Lizenz Leitungsplanung. Dann können bis zu 3 Kollegen gleichzeitig mit der Kanalplanung arbeiten. Unabhängig davon, kann nur ein Kollege die Leitungsplanung gestartet haben.

Da die cseTools aber unabhängig von der Anzahl der Lizenzen auf beliebig vielen Rechnern installiert sein können, kann es schon mal passieren dass plötzlich eine 4. Person die Kanalplanung starten möchte und keine Lizenz mehr übrig ist.

Kontrollieren, ob dies die Ursache ist, kann der betreffende Mitarbeiter direkt selbst. Öffnen Sie dazu die Lizenzadministration (siehe Vorbemerkung). Hier kann zunächst geprüft werden wie viele der vorhandenen Lizenzen in Benutzung sind. Im Zweifelsfall, kann über die Registerkarte „Rechner und Module“ auch nachgeschaut werden wo die Lizenzen in Verwendung sind.

Screenshot cseTools Lizenzadministration

Sind mehrere Instanzen von AutoCAD/BricsCAD geöffnet?

Betrifft: Einzel- und Netzwerklizenzen

Das Lizenzmanagement ist grundsätzlich so aufgebaut, dass es überhaupt kein Problem ist innerhalb des CAD in mehreren Zeichnungen die cseTools-Module zu starten. Trotzdem wird nur insgesamt eine einzige Lizenz verbraucht.

Wenn man allerdings mehrmals AutoCAD, BricsCAD oder beides parallel gestartet hat und möchte in jeder einzelnen Instanz ein cseTools-Modul starten, dann verbraucht jeder dieser Starts eine weitere Lizenz. Insofern ist es also nicht zu empfehlen, mehrere Instanzen der CAD-Anwendung zu starten, sondern lieber in einer Instanz mehrere Zeichnungen (DWGs) zu öffnen.

Umgehen lässt sich dieses Problem, indem man beim Wechsel des CAD-Programms vorher das cseTools-Modul beendet, bevor dieses in der anderen Instanz wieder gestartet wird.

Geänderte Hardware

Betrifft: Einzel- und Netzwerklizenzen

Die Lizenz für die cseTools funktioniert nur auf exakt dem Computersystem, für welches die Lizenzdatei erstellt wurde.

Wird also eine Hardwarekomponente des Rechners, wo der Lizenzserver drauf läuft, ausgetauscht, verliert die Lizenz sofort ihre Gültigkeit. Auch das erneute Einlesen der Lizenzdatei wird verweigert, da der Systemfingerprint nicht mehr mit dem in der Lizenzdatei übereinstimmt.

Auch nach dem kompletten Ersetzen des Rechners wird der Versuch die Lizenzdatei einzuspielen scheitern.

Sie brauchen in jedem Fall eine neue Lizenzdatei. Wenden Sie sich bitte per E-Mail an lizenz@cseTools.de oder telefonisch bei uns. Wir geben Ihnen dann alle notwendigen Informationen, wie Sie eine neue Lizenzdatei erhalten.


Other news

Um unsere Webseite für fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.