Wie man Punktwolken in BricsCAD V20 verwendet

22 Apr 2020

Punktwolken

Wir haben viele Anfragen für einen Leitfaden zu den neuen Funktionen von Punktwolken in BricsCAD V20 erhalten. Hier ist er nun.


Verbesserungen für Punktwolken in BricsCAD V20

Punktwolken in BricsCAD haben sich von BricsCAD V19 zu BricsCAD V20 in zwei wesentlichen Punkten geändert:

Neue verbesserte Datendarstellung
Die interne Darstellung von Punktwolken hat sich geändert. Es handelt sich jetzt um eine einzige .vrm-Projektdatei zusammen mit einem Ordner mit den eigentlichen Punktdaten. Zuvor war es eine Binärdatei im Format *.bpt.

Dieses neue Format hat folgende Vorteile:

  • BricsCAD zeigt schneller und realistischer an. 
  • Es ist nicht mehr als halb so groß wie die Quelldaten (das alte Format war beinahe doppelt so groß wie die Quelldaten). 
  • Es ist vollständig kompatibel mit der VR Insight Software von Bricsys. 


Cache-Manager für Punktwolken
Mit dem neuen Punktwolken-Verwaltungssystem können Sie jetzt Punktwolken-Quelldaten direkt an eine .dwg-Datei anhängen. Zuvor mussten Sie die Daten vorverarbeiten, bevor Sie das tun konnten.
Der Cache-Manager führt, falls erforderlich, die Vorverarbeitung im Hintergrund durch. Danach hängt er die Punktwolke an die .dwg-Datei an. 
Alle zwischengespeicherten Datensätze sind jetzt im Cache-Manager zentralisiert - es ist nicht mehr nötig, konvertierte Datensätze zu bewegen. Dieser Cache-Manager warnt Sie auch, wenn die darin enthaltenen Daten größer als eine voreingestellte Maximalgröße sind. Sie können den Speicherort dieses Cache-Ordners und die ihm zugewiesene Größe ändern: 
EINSTELLUNGEN > Programm Optionen > Punktwolken Einstellungen > PointCloudCacheFolder

 

Betrachten von Punktwolken in BricsCAD V20

Dieser Punktwolkendatensatz umfasst etwa 63 Millionen Punkte, brauchte etwa 2 Minuten zum Einlesen und ist öffentlich verfügbar unter NavVis.

Punktwolken in BricsCAD
NavVis-Punktewolke in BricsCAD V20 importiert und an eine .dwg-Datei angehängt.

Tipp: Nutzen Sie den Befehl NAVIGATE, um durch eine importierte Punktwolke zu laufen:

Punktwolken in BricsCAD
Verwenden Sie NAVIGATE, um durch die in BricsCAD V20 importierte NavVis-Punktewolke zu laufen. Dies ist die gleiche Punktwolke wie oben gezeigt.

 

Anwendungsfälle für Punktwolken

Sie möchten eine .ptx-, .pts-, .las- oder .rcp-Punktwolkendatei an eine .dwg-Datei anhängen
Sie können diese Daten jetzt direkt an eine .dwg-Datei anhängen. Ein Hintergrundprozess wird automatisch gestartet, die Vorverarbeitung wird berechnet und Sie werden benachrichtigt, wenn sie fertig ist. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, verwenden Sie den Befehl REGEN, um die Punktwolkendaten im Arbeitsbereich anzuzeigen.
 

Sie möchten eine .dwg-Datei mit angehängten Punktwolkendaten mit einem anderen Benutzer austauschen
Erstellen Sie eine .dwg und hängen Sie die Punktwolkendaten daran an. Dadurch wird eine Cache-Darstellung auf Ihrem Computer erstellt. Wenn der andere Benutzer an derselben Datei arbeiten möchte, müssen Sie ihm die .dwg- und die Punktwolken-Quelldaten mit demselben relativen Pfad zwischen der ursprünglichen rohen Punktwolkendatei und der .dwg-Datei senden.

Wenn der andere Benutzer die .dwg in BricsCAD öffnet, wird der Cache automatisch generiert. Dies gilt sogar für eine .dwg-Datei, die in AutoCAD® mit einer .rcp-Datei im Anhang erstellt wurde.

Wenn Sie eine neue .dwg-Datei mit demselben relativen Pfad zu den Punktwolken-Quelldaten erstellen und diese Daten an eine neue .dwg-Datei anhängen möchten, erkennt das Caching-System dies und hängt die Daten dann sofort an und zeigt sie an.

 

Nützliche neue Befehle

  • PUNKTWOLKEREFERENZ öffnet ein Dialogfeld (siehe unten), in dem Sie einen Datensatz aus dem Cache auswählen und an eine .dwg-Datei anhängen können. 
Punktwolkenreferenz
Das Dialogfeld PUNKTWOLKEREFERENZ zeigt eine Übersicht über alle im Cache gespeicherten Datensätze,
ihre Größe, die insgesamt verwendete Cache-Größe und die maximal verfügbare Cache-Größe.
Wenn Sie ein Element auswählen und auf OK klicken, wird es an die aktuelle .dwg-Datei angehängt. .
  • PUNKTWOLKENLÖSCHELEM öffnet fast das gleiche Dialogfeld, erlaubt Ihnen aber diesmal, einen Datensatz aus dem Cache auszuwählen, um ihn von der Festplatte zu löschen. 
  • PUNKTWOLKENIMPORT Wenn eine Punktwolke bereits außerhalb des Cache-Systems vorverarbeitet wurde (wie z.B. eine Beta-Version von V20 oder die Bricsys VR-Software Insight), importiert sie die Daten in den Cache-Manager. Es konvertiert KEINE Rohdaten in den Cache-Manager. Nutzen Sie PUNKTWOLKENVORVERARBEITUNG oder PUNKTWOLKEZUORD dafür. 


Verwendung von PUNKTWOLKENVORVERARBEITUNG und PUNKTWOLKEZUORD im unbeaufsichtigten Modus

  • PUNKTWOLKENVORVERARBEITUNG gibt während ihrer Berechnungen Informationen zum Fortschritt 
  • PUNKTWOLKENVORVERARBEITUNG und PUNKTWOLKEZUORD haben jetzt  unbeaufsichtigte Gegenstücke: -PUNKTWOLKENVORVERARBEITUNG und -PUNKTWOLKEZUORD 

Nutzungsbeispiel: - PUNKTWOLKENVORVERARBEITUNG

(command "-PUNKTWOLKENVORVERARBEITUNG" "C:\\filip\\inputData01.las" "E")


Die Optionen sind:

  • Eingabedatei 
  • “E” verwendete Einheiten. (E = mEter) 

Als Ergebnis werden die Elemente im Cache vorbereitet. Sie sehen eine Benachrichtigung, wenn die Vorverarbeitung abgeschlossen ist.
 

Nutzungsbeispiel: -PUNKTWOLKEZUORD

(command "-POINTCLOUDATTACH" "C:\\filip\\inputData01.las" "E" "0,0,0" "0" "1")


Die Optionen sind:

  • Eingabedatei. Wird im Hintergrund vorverarbeitet. 
  • “E” verwendete Einheiten. (E = mEter) 
  • “0,0,0” Verschiebung der Punktwolkendaten (null) 
  • “0” Drehung der Punktwolkendaten (null) 
  •  “1” Skalierung der Punktwolkendaten (eins) 

Als Ergebnis wird das Element im Cache vorbereitet UND an die aktuelle .dwg-Datei angehängt. Sie sehen eine Benachrichtigung, wenn die Vorverarbeitung abgeschlossen ist.
Hinweis: Möglicherweise müssen Sie den Befehl REGEN verwenden, um die Zeichnung zu aktualisieren. Dies bedeutet auch, dass der Befehl PUNKTWOLKENVORVERARBEITUNG nicht mehr erforderlich ist und wahrscheinlich verschwinden wird.


BPT

Keine Angst, BricsCAD V20 unterstützt immer noch *.bpt-Dateien! Allerdings können keine neuen *.bpt-Dateien mehr erzeugt werden.
WARNUNG: NACH V20 WIRD DIE UNTERSTÜTZUNG FÜR .BPT-DATEIEN VOLLSTÄNDIG EINGESTELLT.

 

Wie in V19

Die übrigen Funktionen bleiben die gleichen wie bei Punktwolken in BricsCAD V19:
•    Fangverhalten an Punktwolkenpunkten während der Bearbeitung. 
•    Schnittebenen (Ausschnitt der gesamten Szene einschließlich der Punktwolke). 
•    Punktwolkenausschnitt (Beschneiden nur des aktuellen Punktwolkenobjekts). 
•    Farbmap: Verwenden Sie Falschfarben, um Unterschiede in Intensität oder Höhe hervorzuheben. 
•    Verhalten im Zeichen-Explorer (Hinzufügen/Ändern/Entfernen von Punktwolkendefinitionen). 
•    Eigenschaften-Fenster: Wenn eine Punktwolke ausgewählt wurde, stehen in diesem Fenster mehrere Eigenschaften zur Ansicht und sogar zur direkten Änderung zur Verfügung.. 

•    Geometrische Eigenschaften, (z.B. Drehung und Einfügepunkt X,Y,Z) 
•    Farben zuweisen 
•    etc. 

Eigenschaften
BricsCAD V20 Eigenschaften-Panel mit Punktwolkeneigenschaften, auf die Sie zugreifen und die Sie ändern können.

 

 


Filipp Rooms

Filip Rooms

Filip ist verantwortlich für die Integration von Punktwolkenfunktionalitäten in BricsCAD. Mit einem Hintergrund in Physik und Bildverarbeitung hat Filip Erfahrung in geometrischer Modellierung, Computer Vision und Programmierung.


     


Andere Neuigkeiten