Schachtskizzen / Schachtschnitte - woher kommt die Resthöhe?

09 Aug 2020

Die cseTools Kanalplanung für AutoCAD und BricsCAD bietet mit dem automatisierten Erzeugen von Schachtskizzen und Schachtschnitten ein sehr mächtiges Werkzeug um auf diese Art Bauteilherstellern oder ausführenden Unternehmen einen genauen Blick auf das gesamte Schachtbauwerk zu geben.

Da diese Schachtschnitte automatisch aus allen zur Verfügung stehenden Informationen, sowohl zum Schacht als auch aus der Materialdatenbank erzeugt werden, können hierbei Differenzen auftreten. In diesem Artikel möchte ich darauf eingehen, woher die „Resthöhe“ auf dem Schachtschnitt kommt und was diese zu bedeuten hat.

Screenshot Schachtschnitt mit angegebener Resthöhe

Auf dem Screenshot oben sieht man, dass hier eine Resthöhe von 4,8cm angegeben ist, obwohl durch die automatische Platzierung entsprechender Schachtringe (Berechnete Höhe), scheinbar die komplette Bauwerkshöhe ausgenutzt wird.

Was wir im Schachtschnitt sehen, ist die Berechnete Höhe mit Ausgleichs- und Schachtringen (Lässt sich auch anhand der Bauteilliste sowie der Maßketten gut nachvollziehen).

Die cseTools betrachten aber nicht nur die Schachtbauteile, sondern auch andere Angaben zum Schacht wie jetzt hier die Deckelhöhe, Sohlhöhe und Bodendicke. Die Differenz zwischen Deckel- und Sohlhöhe ist die Schachttiefe.

Screenshot Schachtdialog mit Schachttiefe

Die korrekte, Gesamt-Bauwerkshöhe ergibt sich aus der Schachttiefe zzgl. der Boden- und Sohlplattendicke.

Screenshot Schachtdialog mit Geometriedaten aus Material-Datenbank

Dabei ist aber nicht die Bodenhöhe aus dem Datenbankdialog maßgebend, sondern wie bei der Schachtskizze (Schachtschnitt) üblich die Bodenhöhe des Unterteils aus der Material-Datenbank.

Wenn wir unser Beispiel jetzt also mit Zahlen untersetzen:

Berechnete Höhe (HB)  = 3,04m

Schachttiefe (t) = 2,788m
Bodendicke (b) = 0,150m
Sohlplattendicke (s) = 0,15m

Gesamt-Bauwerkshöhe (HG) = t+b+s
HG = 2,788m+0,150m+0,150m
HG = 3,088m

Resthöhe (HR) = HG – HB
HR = 3,088m-3,04m
HR = 0,048m (4,8cm)

Jetzt wissen Sie woraus sich die Resthöhe ergibt. Müssen hier Anpassungen der Boden- und Sohlplattendicke vorgenommen werden sollten Sie immer im Hinterkopf behalten dass die Schachtschnitte immer auf Basis der Materialdatenbank generiert werden. Es reicht also nicht aus einfach im Datenbankdialog-Schacht die Dicken zu ändern, sondern diese müssen in der Materialdatenbank geändert und anschließend auf die Schachtdaten übernommen werden.


Andere Neuigkeiten