cseJIGEVENTIconSteuert, welche Tipp-Engine verwendet werden soll.

Beim Tippen auf der Zeichenfläche, z. B. bei allen möglichen Konstruktionsaufgaben (Setzen von Schächten, Konstruieren von Einzugsgebieten), lässt sich das Verhalten der dynamisch am Cursor befindlichen Elemente jetzt gezielter steuern.

Die Vor- und Nachteile der neuen Tipp-Engine (Jig Event) werden in diesem Artikel erläutert.

 

Screenshot der Befehlseingabe von cseJIGEVENT

Einstellung wird gespeichert in: Registry/ DWG
Standardwert dieser Einstellung: 0 = aus

Mit cseJigEvent wird die zu verwendende Tipp-Engine eingestellt.

 0  aus - klassische Tipp-Engine verwenden
 1  an - Jig-Tipp-Engine verwenden

Die klassische Tipp-Engine hat den entscheidenden Nachteil, dass der Objektfang von AutoCAD und BricsCAD auch die gerade noch nicht erzeugten Elemente fängt. So schnappt sich der Objektfang immer das Gummiband der zu erzeigenden Haltung oder den Referenzpunkt des Schachtsymbols, obwohl diese Elemente noch gar nicht erzeugt wurden.

Animation der klassischen Tipp-Engine mit Objektfang

Die neue Tipp-Engine (Jig Event) hat den Vorteil, dass damit dieses Verhalten umgangen wird. So können vorhandene Punkte, Blöcke, Linien etc. ohne falsche Objektfänge gezielt beim Konstruieren getippt werden.

Animation der Jig-Tipp-Engine mit Objektfang

Derzeit befindet sich diese neue Tipp-Engine noch in der Betaphase. Unter manchen BricsCAD-Versionen wird bei aktivem Jig-Event der am Cursor befindliche Block nicht transparent dargestellt. Abhilfe schafft hier, den Visuellen Stil der Zeichnung auf einen anderen als "2D Drahtmodell" zu schalten.

Andere Neuigkeiten